Qualität /Fachkräfte  
Startseite  DBSH  Kontakt  Impressum  Sitemap  Aktuelles  

Soziale Arbeit legitimiert sich auch über ihren Nutzen und ihren Erfolg. Dabei kommt sie nicht ohne einen ethischen Kodex aus: Wer im Berufsregister registriert ist, erkennt die berufsethischen Prinzipien und das Berufsbild des DBSH verbindlich an.

Ein weiteres entscheidendes Kriterium für das Berufsregister bilden die vom Berufsverband erarbeiteten Schlüsselkompetenzen. Sie orientieren sich an den berufspraktischen Erfahrungen in den Arbeitsfeldern der Sozialen Arbeit. Für die Registrierung von Einzelpersonen (und für die Zertifizierung von Fort- und Weiterbildungen) relevant sind nur solche Aus-, Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen, die diesen Schlüsselkompetenzen entsprechen.

Als Ziele, die bezogen auf die Fachkräfte der Sozialen Arbeit mit der Einführung des Berufsregisters verfolgt werden, gelten...

  • die Sicherstellung professioneller Dienstleistungen durch Fachkräfte der Sozialen Arbeit,
  • die fachkompetente Vermittlung zwischen KundInnen und DienstleisterInnen
  • ein berufliches Selbstverständis, das ausdrücklich die Anerkennung der berufsethischen Prizipien und des Berufsbilds einschließt,
  • die Bereitschaft zur Reflexion der beruflichen Praxis durch Supervison, Coaching und/oder Intervision (kollegiale Fachberatung),
  • die Verpflichtung zur Fort- und Weiterbildung und gegebenenfalls
  • die Dokumentation und Evaluation der beruflichen Tätigkeit.
Deutscher Berufsverband für Soziale Arbeit e.V.
Deutscher Berufsverband für Soziale Arbeit e.V.
DBSH-Institut
DBSH-Institut
Deutsche Vereinigung für Sozialarbeit im Gesundheitswesen
Zentralstelle für Klinische Sozialarbeit
Zentralstelle für Klinische Sozialarbeit
Deutsche Gesellschaft für Care und Case Management (DGCC)
Deutsche Gesellschaft für Care und Case Management (DGCC)