Verzeichnisse /Aufgaben  
Startseite  DBSH  Kontakt  Impressum  Sitemap  Aktuelles  

Die Verzeichnisse sind als Qualitätsregister aufs Engste mit dem Deutschen Berufsverband für Soziale Arbeit (DBSH) verbunden. Es setzt sich die Erhaltung der beruflichen Kompetenz und der Gewährleistung der aus Sicht des Berufsverbands erforderlichen Anforderungen an die Qualität dieser Arbeit zum Ziel.

Soziale Arbeit orientiert sich an den Bedürfnissen von BürgerInnen wie aber auch an den Interessen der Gesellschaft. Ihre Aufgaben liegen sowohl in der Prävention als auch in der Behebung von sozialer Benachteiligung, im Angebot von adäquaten Bildungs- und Freizeitangeboten, sowie in der politischen Einflussnahme zur Veränderung von gesellschaftlichen Rahmenbedingungen.

Gerade auch u.a. für die Selbständigen im DBSH ist es notwendig eine eigene Plattform zu haben. Mit den Verzeichnissen des DBSH-Qualitätsregister leistet der DBSH einen wichtigen Beitrag.


Aus dem Berufsbild und der Zielsetzung der Sozialen Arbeit ergeben sich folgende Aufgaben:

  • Menschen durch persönliche und umweltbezogene bzw. psychosoziale Hilfen, Bildung, Erziehung und materielle Hilfen so zu fördern, dass sie in ihrer Lebenswelt (wieder) handlungsfähig werden,
  • Einzelne und Gruppen bei der Überwindung eingeschränkter Lebensbedingungen konkret zu unterstützen, z. B. in Selbsthilfegruppen, so dass sie ihre Konflikte selbst bearbeiten und ihre Intereessen selbst vertreten können,
  • Einflussnahme auf sozialräumliche Entwicklung der Lebensbedingungen im Rahmen von Stadteil- und Gemeinwesenarbeit (sozialräumliche Netzwerkarbeit), um den BürgerInnen menschenwürdige Lebenschancen durch Mitverantwortung und Mitentscheidung zu eröffnen,
  • die vielgestaltigen gesellschaftlichen sozialen Dienstleistungsangebote erreichbar zu machen, diese in ihrer Wirksamkeit zu kontrollieren und zu optimieren durch Mitwirkung an Sozialplanung und Einwirkung auf Richtlinien, Erlasse und Gesetze,
  • Ressourcen vor Ort, u. a. durch die Gewinnung, Beratung, Begleitung, Schulung freitätiger und ehrenamtlicher MitarbeiterInnen zu erschließen,
  • Zusammenarbeit aller beteiligter Personen und Organisationen zu fördern,
  • den Interessen Benachteiligter durch rechtliche, ggf. politische Vertretung und Öffentlichkeitsarbeit geltung zu verschaffen,
  • Möglichkeiten und Grenzen der eigenen Arbeit und problematische Entwicklungen im Arbeitsfeld öffentlich zu benennen, um auf diese Weise Verantwortlichen neu zu erklären und dem gesellschaftlichen Aussonderungsprozess gegenzusteuern.
Deutscher Berufsverband für Soziale Arbeit e.V.
Deutscher Berufsverband für Soziale Arbeit e.V.
DBSH-Institut
DBSH-Institut
Deutsche Vereinigung für Sozialarbeit im Gesundheitswesen
Zentralstelle für Klinische Sozialarbeit
Zentralstelle für Klinische Sozialarbeit
Deutsche Gesellschaft für Care und Case Management (DGCC)
Deutsche Gesellschaft für Care und Case Management (DGCC)